Landesförderprogramm Inklusive Ausbildung und Arbeit

Artikel 1 Schaffung neuer betrieblicher Ausbildungsplätze für junge schwerbehinderte Menschen

Bis 2016 sollen mindestens 65 neue betriebliche Ausbildungsplätze in Betrieben und Dienststellen des allgemeinen Arbeitsmarktes für junge schwerbehinderte Menschen geschaffen werden.

Gefördert werden können Ausbildungsverhältnisse, die in den Jahren 2014, 2015 und 2016 beginnen. Für jeden neuen Ausbildungsplatz beträgt die Höchstförderung 10.000 €. Bei Übernahme in ein Arbeitsverhältnis nach erfolgreicher Ausbildung des schwerbehinderten Jugendlichen kann eine weitere Förderung von bis zu 20.000 € gewährt werden.

Den Antrag können Sie hier herunterladen und ausfüllen:

Bitte nehmen Sie vor Abschluss des Ausbildungsvertrages Kontakt zu uns auf!

Antragsvordruck: Antrag des Arbeitgebers – Schaffung neuer Ausbildungsplätze für schwerbehinderte junge Menschen

Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Umsetzung des Landesförderprogramms „Inklusive Ausbildung und Arbeit“ unterzeichneten Arbeitsminister Günter Baaske und Jutta Cordt, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit und Liane Klocek, Präsidentin des Landesamtes für Soziales und Versorgung.

Ansprechpartner

Integrationsamt in Cottbus
Lothar Thierbach,
Tel.: 0355 2893-542


Integrationsamt, Bereich Frankfurt (Oder)
Marika Peter,
Tel.: 0335 5582-454

Integrationsamt, Bereich Potsdam
Jan Leistner,
Tel.: 0331 2761-229