Regionale Zuständigkeiten der Aufsicht für unterstützende Wohnformen (ehemals Heimaufsicht)

Grundsätzlich richtet sich die Zuständigkeit der Dienststellen der Aufsicht für unterstützende Wohnformen nach dem Standort der jeweiligen unterstützenden Wohnform.

Aufsicht für unterstützende Wohnformen Cottbus
– zuständig für die Landkreise und kreisfreie Stadt:

Cottbus
Dahme-Spreewald (teilweise)
Elbe-Elster
Oberspreewald-Lausitz
Spree-Neiße
Teltow-Fläming (teilweise)

Aufsicht für unterstützende Wohnformen Außenstelle Frankfurt (Oder) – zuständig für die Landkreise und kreisfreie Stadt:

Barnim
Dahme-Spreewald (teilweise)
Frankfurt (Oder)
Märkisch-Oderland
Oder-Spree
Uckermark

Aufsicht für unterstützende Wohnformen Außenstelle Potsdam
– zuständig für die Landkreise und kreisfreien Städte:

Brandenburg an der Havel
Havelland
Oberhavel
Ostprignitz-Ruppin
Potsdam
Potsdam-Mittelmarkt
Prignitz
Teltow-Fläming (teilweise)

Sonderzuständigkeit

Für unterstützende Wohnformen mit Betreuungsangeboten, die sich an spezifische Personenkreise richten (u.a. Pflegephase F, Demenzkranke), kann eine überregionale Zuständigkeit festgelegt sein.
Sonderzuständigkeiten gibt es auch für neue Wohnformen, Fachbereiche für sozialpsychatrische Rehabilitation, Hospize und sozialtherapeutische Einrichtungen für Abhängigkeitskranke.
Auch trägerbezogen kann ein Sachbearbeiter überregional zuständig sein.
Bei auftretenden Fragen bezüglich der Sonderzuständigkeit ist die Aufsicht für unterstützende Wohnformen Cottbus Ansprechpartner.