Förderung des Übergangs von Werkstattbeschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

Blumenstand an einem Markt Neues Fenster: Bild - aktuell_Fachgespräch_INA - vergrößern © Lebenshilfe Prignitz e.V.

Am 19.06.2017 fand das gemeinsam vom LASV und MASGF organisierte Fachgespräch zum Thema Förderung des Übergangs von Werkstattbeschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt statt. Adressaten der Veranstaltung waren Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Träger der Sozialhilfe der Landkreise und kreisfreien Städte im Land Brandenburg.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Erfahrungsbericht der Vertreterinnen und Vertreter des Modellvorhabens „Wege in Arbeit“ (WIA) und „Wege in Beschäftigung“ (WIB). In diesem wurde sehr anschaulich beschrieben, wie es durch ein konstruktives Miteinander zwischen Werkstattbeschäftigten, Werkstatt-Träger, Sozialhilfeträger, Integrationsamt und der Bundesagentur für Arbeit gelungen ist, einzelne Werkstattbeschäftigte auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt dauerhaft sozialversicherungspflichtig zu beschäftigen. Dieser Bericht ist auf eine große Resonanz gestoßen und hat zu vielen Nachfragen bei den anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern geführt.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Vortragenden aber auch an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die rege Diskussion und den fachlichen Austausch.

Mitarbeiterin putzt Industrieschneider © Lebenshilfe Prignitz e.V.

Verkäufer im Bäckerladen © Lebenshilfe Prignitz e.V.

Die Präsentationen finden sie hier: