Schulung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement

Menschen bei der Schulung Neues Fenster: Bild - aktuell_BEM - vergrößern © LASV

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein gesetzliches Instrument, das Arbeitgeber in die Pflicht nimmt, sich frühzeitig um die dauerhafte Wiedereingliederung langzeiterkrankter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (ab 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit innerhalb eines Jahres) zu kümmern. Im Rahmen des BEM gilt es zu klären, was im Betrieb getan und ggf. geändert werden muss, damit die betroffene Person dauerhaft weiterbeschäftigt werden kann. Das Ziel besteht darin, die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses aus gesundheitlichen Gründen zu vermeiden.

Es gibt allerdings nicht das universelle BEM. Vielmehr müssen die Unternehmen und Dienststellen ihr individuelles Verfahren finden, um bestmöglich im Sinne der gesetzlichen Anforderungen agieren zu können. Das LASV | Integrationsamt steht dazu als Partner für die Umsetzung und Optimierung eines BEM jederzeit zur Verfügung! Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen regelmäßig Schulungen zum BEM durch. Die nächste Schulung findet am 10. Mai 2017 im Radisson Blu Cottbus statt.

Das Verfahren des BEM richtet sich an alle Arbeitnehmer, egal ob es sich um Vollzeit- oder Teilzeit-Arbeitskräfte handelt oder ob sie sich in der Ausbildung befinden. Gleichwohl richtet es sich sowohl an nichtbehinderte als auch an behinderte und schwerbehinderte Arbeitnehmer.

Sprechen Sie uns an!

Unser Ansprechpartner: Normen Franzke, E-Mail: normen.franzke@lasv.brandenburg.de, Tel.: 0355 2893 341